Meditation – Die erste innere Reise zu meinem Kind

Eingetragen bei: Geburt | 0

Für eine meiner lieben Freundinnen habe ich diese kurze Meditation aufgenommen. Sie beinhaltet eine erste Reise zu Deinem Kind. Du kannst die Reise in jeder Schwangerschaftswoche machen und nach Lust und Laune wiederholen. Dein Baby freut sich über jede Zuwendung, die Du ihr/ihm/ihnen gibst.
Wiederhole die Meditation gerne vor dem Schlafengehen, nach dem Aufstehen oder zum Durchatmen in der Pause.

Meditation – Die erste Reise zum Kind in meiner Gebärmutter

Noch Zweifel? Prüfe, ob diese angeleitete Meditation etwas für Dich ist:

Du möchtest…

  • mit Deinem Kind in eine liebevolle Verbindung treten
  • Du möchtest Dir 10 Minuten Ruhe für Dich und Dein Baby nehmen
  • Du möchtest mit Deinem Baby über unterbewusste Bilder in Kontakt treten
  • Du möchtest Eure Bindung schon in der Schwangerschaft stärken
  • Dein Baby soll sich in Eurer Familie willkommen fühlen
  • Es fällt Dir schwer, Dein Baby zu spüren oder zu realisieren, dass Du wirklich schwanger bist
  • Du möchtest eine selbstbestimmtere Schwangerschaft leben, in Deine Verantwortung kommen und daher zusätzlich zu oder anstelle der Vorsorgeuntersuchungen von außen, innere Erfahrungen machen

Geburtsvorbereitung ganz nebenbei

Mit dieser Meditation machst Du übrigens ganz nebenbei Geburtsvorbereitung. Du entspannst Dich, meditierst und übst die Kommunikation mit Deinem Baby. Die Geburt ist eine Teamleistung und Du hast immer die Möglichkeit Dein Baby um Mithilfe zu bitten, falls es bei der Geburt mal hakt. Es gibt immer wieder Geschichten, in denen Babys ihre Mütter um Pausen bitten und diese Wehenpausen zur Erholung erhalten oder die Mütter um Mithilfe durch eine letzte Drehung bitten, kurz danach ist das Baby da. Nutze diese unglaubliche Ressource der Verbindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.